Die Sozialpolitik ist ein weites, sehr weites Feld. Einige Anmerkungen zur Einführungsveranstaltung

Ich hatte Ihnen in der ersten Veranstaltung versucht, einen Überblick zu geben über die thematische Breite (geschweige denn Tiefe) dessen, was mit Sozialpolitik verbunden wird.

Dabei habe ich auf zwei ganz bedeutsame und hilfreiche Lehrbücher zur Sozialpolitik hingewiesen, die beide den Vorteil haben, dass Sie die als Studierende am RAC kostenlos über die Bibliothek als E-Book herunterladen können.

➔ Gerhard Bäcker/Gerhard Naegele/Reinhard Bispinck (2020): Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland. Ein Handbuch. 6., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2020

➔ Jörg Althammer/Heinz Lampert/Maximilian Sommer (2021): Lehrbuch der Sozialpolitik. 10., vollständig überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2021

Allein der Blick in das Inhaltsverzeichnis der beiden Lehrbücher verdeutlicht die thematische Breite dessen, was der Sozialpolitik zugeschrieben wird. Hinzu kommt, dass die einzelnen Bereiche dann wiederum durch eine für viele erschlagend wirkende inhaltliche Tiefe charakterisiert sind, dies auch durch die zahlreichen sozialrechtlichen Strukturierungen, die man beachten muss. 

Sozialpolitik umfasst zahlreiche Bereiche, die im wahrsten Sinne des Wortes „von der Wiege bis zu Bahre“ reichen.

Ich habe Ihnen dann das Programm für das Sommersemester 2022 vorgestellt. Wir werden uns mit drei großen Schwerpunktthemen beschäftigen:

1.) Gleichsam als „roter Faden“ für viele sozialpolitische Themen und Debatten kann die demografische Entwicklung fungieren. Aus der Bevölkerungsentwicklung kann und muss man viele konkrete sozialpolitische Entwicklungen ableiten.

2.) Was bedeutet die demografische Entwicklung für den Arbeitsmarkt? Sind wir wirklich an der Schwelle, wo der Arbeitsmarkt von einem „Arbeitgeber“- zu einem „Arbeitnehmer- Markt“ kippt, wie zunehmend behauptet wird? Kann durch Zuwanderung das demografische Problem auf den Arbeitsmärkten gelöst werden? Und was bedeutet es sozialpolitisch und darüber hinaus gesellschaftspolitisch, wenn jedes Jahr Hunderttausende Menschen aus anderen Ländern zu uns kommen (müssten)?

3.) Pflege und Pflegeversicherung: Den dritten Schwerpunkt werden wir auf einen weiteren Bereich legen, bei dem es ebenfalls vor allem um ältere Menschen geht (aber, wie Sie noch sehen werden, nicht nur): Der Bedarf an (Alten)Pflege-Leistungen, das Angebot an Einrichtungen und Diensten sowie die zahlreichen Debatten über die Finanzierung und das Personal in der Altenpflege, die natürlich für Ökonomen besonders relevant sind.